Fullwood Wohnblockhaus


Haus Kraichgauer Fichte

Kraichgauer Fichte

Modernes Familienidyll aus Fichte
Der Aha-Effekt kam plötzlich: bereits ganz konkret auf Haussuche waren Stephanie und Patrick, als sie zum ersten Mal ein Wohnblockhaus betraten. Sofort war es um die beiden geschehen, und ab sofort fokussierte man auf Blockhaushersteller. Bei der Wahl des Baupartners ließ sich das Paar dann aber viel Zeit, informierte sich gründlich und in Ruhe, und besuchte etliche Häuser und Hersteller in ganz Deutschland. Ein Haus aus rohen Stämmen sollte es nicht sein, lieber etwas ganz modernes mit viel Platz, Licht und gestalterischer Abwechslung. Ein Haus, in dem Individuelle Ideen optische Kurzweil bedingen und natürliche Materialien warme Sinnlichkeit verströmen.  Ein Haus mit offener Transparenz und vielen Ebenen im Innern, die interessante Durchblicke und vielfältige Perspektiven zulassen. Bei Fullwood Wohnblockhaus wurde das Paar dann endlich fündig.

Luftige Großzügigkeit bis unters Dach
Von Außen betrachtet könnte man von drei aneinander gereihten Häusern sprechen, das Größte in der Mitte, begleitet von zwei Ablegern links und rechts. Besonders hell leuchtet das lasierte Fichtenholz unter dem roten Dach hervor, dessen Farbe haargenau zu den rot-braunen Fensterrahmen passt. Silber-graue Rollladenkästen veredeln das Gesamtbild dezent und harmonieren in Farbe und Oberflächenstruktur mit Garagentor, Balkongeländer und verglastem Terrassendach. Im Innern überrascht der langgestreckte offene Wohn-Ess-Kochbereich im Erdgeschoss mit zwei Ebenen, die durch zwei Stufen erzeugt werden. Streng genommen sind es sogar noch mehr Ebenen, da sich über dem Essbereich ein hoher Luftraum bis unters Dach im Obergeschoss erstreckt. Große, bodentiefe Fenster rundherum lassen den ganzen Tag viel Sonne herein und ermöglichen den Austritt über die Terrasse in den Garten. Auch durch etliche Dachfenster gelangen gleißende Sonnenstrahlen ins Haus und tauchen die Galerien unterm Spitzboden und im Obergeschoss als auch den Essbereich im Erdgeschoss  in strahlende Helligkeit. Von der erhöhten Küche aus hat man Sofaecke und Esstisch im Blick und ist immer mitten im Geschehen.

Warme Farben fließen ineinander über
Gedeckte Erd- und Natur- Töne schaffen ein ruhiges Umfeld, von rötlichem Braun über Sand und helles Grau, bis hin zu dunklem Braun reicht die Palette. Die massiven Holzwände aus hell-warmer Fichte und rötlich-braun lasierter Kiefer wurden ergänzt mit Weiß verputzten Ständerwänden. Der Verschalung auf den Dachbalken wurde durch eine weiße Lasur zusätzliche Leichtigkeit verliehen. Terrakotta Fliesen bedecken die Böden im Erdgeschoss und ergeben durch variierende Größen, Farbnuancen und Richtungswechsel im Verlegen belebende Muster. Ein schlanker, moderner Kaminofen ist mittig im Haus platziert und gibt durch sein bis hinauf zum Dachfirst verlaufendes Abzugsrohr in allen Geschossen wohlige Wärme ab. Eine offene, halb gewendelte helle Holztreppe führt im Wohnbereich von der erhöhten Ebene hinauf auf die Galerie des Obergeschosses und weiter hinauf bis zur Galerie unterm ausgebauten Spitzboden. Galerie und Treppe werden begrenzt von einem schlichten, modernen Geländer aus Edelstahlrohren und hölzernem Handlauf, das interessante An- und Durchblicke erlaubt.

Kuscheliger Ausguck unterm Dach
Das Obergeschoss beherbergt die privaten Gemächer, nämlich ein Kinderzimmer, das Schlafzimmer mit angeschlossenem Ankleidezimmer und ein riesiges Wohnbad mit Platz für eine geplante Sauna. Der Clou im grau-weiß gehaltenen Bad sind die Fliesen an den Wänden: eigentlich sind sie für den Außenbereich eines Hauses gedacht, dem Hausherren gefallen sie innen besser. Alle Räume sind von der Galerie aus zu erreichen, auf der man sich wie auf dem Oberdeck eines Kreuzfahrtschiffs fühlt. Das Bild weiterspinnend, befände sich hoch über allem dann noch der Ausguck des Kapitäns unterm Dachfirst. In dieses gemütliche Nest ziehen sich Stephanie und Patrick gerne zum Malen und Lesen zurück oder lümmeln auch mal vor dem Fernseher.

Das zweite Kinderzimmer ist im Erdgeschoss auf der oberen Ebene untergebracht. Dort befindet sich auch die Diele, in die man von draußen kommend eintritt. Von dort gelangt man in das obligatorische Gäste-WC, in den Hauswirtschaftsraum, in die Küche und in den offenen Wohn-Essbereich.

Ein Traum aus Holz  und Eigenleistung
Dafür, dass ihr Traum wahr wurde, haben Stephanie und Patrick selbst gesorgt. Von der Planung über die Montage der im Werk vorgefertigten Vollholzwände bis hin zum Dacheindecken und Innenausbau haben sie überall selbst mit Hand angelegt. Mit Hilfe der Profis von Fullwood verlief die Hausplanung ganz individuell und unter der Regie des erfahrenen firmeneigenen Richtmeisters  klappte der Aufbau wie am Schnürchen. Durch den ständigen Kontakt zu ihrem persönlichen Kundenberteuer und zur Bauleitung, sowie  die hervorragende Betreuung auf der Baustelle, fühlten sich die Beiden von Anfang an in guten Händen.  Aufnahmen mit einer Infrarotkamera bestätigten kürzlich auch die Wärme isolierende Dichtigkeit des Gebäudes. Neben dem gesunden und wohligen Raumklima ein weiterer Pluspunkt für Wohnblockhäuser von Fullwood. Die Aufdachisolierung tut ihr Übriges beim Minimieren der Heizkosten.

Die kleinen Töchter Evi und Nina interessiert das alles herzlich wenig - sie fühlen sich einfach nur pudelwohl in ihrem Zuhause aus Holz!

www.fullwood.de

Sichern Sie sich hier gleich den Katalog von Fullwood Wohnblockhaus