Fullwood Wohnblockhaus


Haus Westerwald

Westerwald

Schmuckes Schwedenhaus Westerwald
Immer schon schwärmte Eva Müller für Holzhäuser, die sie aber nur aus dem Fernsehen kannte. Die gemütliche und heimelige Ausstrahlung des sinnlichen Materials Holz hatten es ihr angetan. Ihrem Mann Christian hingegen schwebte ein konventionelles Steinhaus vor. Die beiden besuchten in ganz Deutschland verschiedene Blockhaus-Anbieter und besichtigten etliche Musterhäuser, aber erst bei Fullwood Wohnblockhaus sprang der Funke der Begeisterung auch auf Christian über: „Die für Fullwood typischen, massiven Fertigbauwände und die kompetente, unaufdringliche  Beratung haben mich sofort überzeugt“, erzählt er. „Dass ein Blockhaus innen so hell sein kann, war auch mir neu“, ergänzt seine Frau. Die Kombination mit verputzten Ständerbauwänden im Innenbereich des Fullwood-Musterhauses gefiel den beiden besonders gut. Und dann ging plötzlich alles ganz schnell: Planung und Vertrag mit Fullwood gemacht , das vorhandene Grundstück für die Hausmontage vorbereitet, hilfreiche Freunde und Familie zusammengetrommelt, die vorgefertigten Wände in nur vier Tagen unter der Regie eines Richtmeisters aufgebaut und nach erfolgtem Innenausbau wenig später ins neue Eigenheim eingezogen. „Alles klappte wie am Schnürchen“, freut sich der stolze Hausherr.

Attraktives Äußeres
Der Anblick von Haus „Westerwald“ zaubert unwillkürlich ein Lächeln ins Gesicht jedes Betrachters. Seine fröhliche, frische Optik in warmen Ochsenblutrot und strahlendem Weiß erinnert an Urlaub in Skandinavien - Astrid Lindgren lässt grüßen! Während das Weiß von Fensterrahmen, Haustüre und Balkon den dunkelroten Anstrich der Vollholzwände schön zu Geltung bringt, lässt das dunkle Rot seinerseits die weißen Elemente besonders strahlen. Eine perfekte, klassische Kombination, die nie aus der Mode kommt. Das mit schwarzen Tonziegeln gedeckte Dach ergänzt in perfekter Zurückhaltung das farbige Erscheinungsbild. Einen ungewöhnlichen Grundriss oder auffällige Erker und Gauben benötigt das kompakte, quadratische Haus nicht, um den benachbarten Gebäuden die Schau zu stehlen.      

Wertbeständige Substanz
Neben der Nachhaltigkeit des Baustoffes Polar-Kiefer gefällt Eva und Christian besonders das angenehme Wohnklima in ihrem Haus: mit konstant 50 - 60 Prozent Luftfeuchtigkeit ist es sehr gesund und Allergiker-freundlich. Der zarte Duft des Holzes ist dann noch das Sahnehäubchen obenauf. Hingegen bleibt der UV-Schutzanstrich, gegen Nachdunkeln des Holzes im Haus, für Nase und Augen verborgen.

Nordisches Ambiente
Überraschend hell erstrahlt alles, wenn man ins Haus eintritt, besonders,  weil man nach dem dunklen, farbigen Äußeren des Gebäudes nicht mit solch ruhiger Helligkeit im Innern rechnet. Hier herrscht überall die helle Naturfarbe des Kiefernholzes vor, bestrahlt von dem durch zahlreiche Fenster herein fallendem Tageslicht. Die zum Teil Weiß verputzen Ständerbau-Wandelemente im offenen Wohnbereich, sowie der sehr zurückhaltende Umgang mit Farbe, bestärken den lichten Gesamteindruck. Viele Grünpflanzen und hellgrüne Farbtupfer wirken gleichzeitig entspannend und erfrischend. Hellgraue Feinsteinfliesen erstrecken sich im gesamten Erdgeschoss und entsprechen in ihrer quadratischen Form dem Hausgrundriss.  Dieser beherbergt ganz klassisch und schlicht eine kleine Diele, mit Türen zum Gäste-WC und Hauswirtschaftsraum, von der aus man ohne weitere Tür geradewegs in den Wohn-Essbereich und von dort rechts um die Ecke in die offene Küche tritt. Eine Buchentreppe führt vom Wohnzimmer hinauf ins Dachgeschoss. Wenige, helle Naturholzmöbel beleben unaufdringlich den Wohnbereich, während die gemütliche Sofaecke von der blauen Couch und dem rot-schwarzem Kaminofen profitiert. Zum Gesamtkonzept des Hauses passend, ist die Küche im skandinavischem Stiel ganz in Weiß gehalten. Und um alle Sinne zu betören, werden von Draußen Eintretende klangvoll empfangen: im Flur steht malerisch ein Klavier, dem die Hausherrin beschwingte Melodien entlockt.

Rückzugsebene
Die Privaten Räume im Obergeschoss bleiben ganz den Hausbewohnern vorbehalten. Klassisch führen von einem kleinen Flur das Badezimmer und drei weitere Räume ab. Die Dachschrägen und Böden aus Holz sorgen für Geborgenheit. Der Blick durch die Fenster in grüne Weiten bringt Entspannung. Der vom Schlafzimmer zugängliche Balkon dient nicht nur der schönen Optik, sondern war Herzenswunsch von Hausherrin Eva, die hier gerne in Ruhe ihren morgendlichen Kaffee trinkt, während sie sich am Blick auf Hügel und Wälder weidet.

www.fullwood.de

Sichern Sie sich hier gleich den Katalog von Fullwood Wohnblockhaus